WER SIND WIR

Die Stiftung München wurde 2013 auf Initiative mehrerer engagierter Münchner Bürger gegründet. Hinter ihr stehen um den Vorsitzenden Anselm Bilgri, den früheren Prior von Kloster Andechs, als Vorstand der Rechtsanwalt Ernst Tandler sowie als Stiftungsräte Oberbürgermeister Dieter Reiter, der frühere Präsident des FC Bayern Uli Hoeneß, der Unternehmer Günther Karl sowie der frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch.

Die Stiftung München hat es sich zur Aufgabe gemacht, bürgerschaftliches Engagement in der Stadt zu fördern. Auf diese Weise sollen Münchner Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen zur aktiven Beteiligung an gesellschaftlichen Aufgaben ermuntert und damit der Entwicklung zum „Wutbürger“ entgegen gewirkt werden. Die Stiftung München möchte daher die Akzeptanz des Andersseins eines Jeden fördern, das Verständnis und das Bewusstsein für politische und soziale Verantwortung entwickeln und dadurch den persönlichen Einsatz für den freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat stärken.

Insbesondere Jugendliche stehen im Fokus der Stiftung, um sie zu Selbstvertrauen, Zukunftshoffnung und Teilnahme an der Gesellschaft zu ermutigen. Daher möchte die Stiftung München insbesondere junge und kreative gesellschaftliche Projekte unterstützen und Kräfte der Innovation mobilisieren.

Die Stiftung München wirbt Zuwendungen in unterschiedlichen Formen ein, mit denen sie gemeinnützige Projekte anstößt, fördert und durchführt. Mitmachen!

WARUM SIND WIR AKTIV

Eine Stadtgesellschaft lebt von möglichst vielen Menschen, die sich in ihren Lebensbereichen für das Gemeinwohl und für andere einsetzen. Engagierte Menschen sind das Gegenbild zum Wutbürger: Sie wissen um die verbindenden Werte unserer Gesellschaft. Wer sich für andere stark macht, achtet das Anderssein eines jeden Menschen. Gesellschaftliches Engagement bleibt somit die tragende Basis einer demokratischen Gesellschaft.



Allerdings wandeln sich Ziele und Formen des gesellschaftlichen Engagements. Umso wichtiger ist es, dass sich auch junge Menschen mit ihren Themen, Ideen, Kompetenzen, ihrer Freizeit und Energie für das Gemeinwohl einbringen, auch wenn sie es anders und für etwas anderes tun wollen als ihre Eltern.



Die Stiftung München hat es sich daher unter anderem zur Aufgabe gemacht, junge, innovative, kreative gesellschaftliche Projekte zu fördern. Sie folgt damit dem Modell eines Business Inkubators, mit dem große Konzerne neue Geschäftsideen fördern. Dabei wird in speziellen Gründerzentren zur Verfügung gestellt, was junge Startups benötigen. Das will auch die Stiftung München bieten. Mitmachen!

Wie sind wir aktiv

Vor allem neue soziale Ideen und Projekte benötigen Unterstützung: Förderer, Räume, Kontakte, juristisches Knowhow, PR und öffentliche Aufmerksamkeit. Die Stiftung München versteht sich als sozialer Inkubator, der neuen Ideen für soziales Engagement zu der Unterstützung verhilft, die sie benötigen. Ein erster Schritt ist dieses Portal, das als Magazin innovative Projekte beleuchtet und für Aufmerksamkeit in der Stadtöffentlichkeit sorgt. Weitere Maßnahmen der Stiftung als sozialer Inkubator werden folgen. Mitmachen!

UNSER SPENDENKONTO

Stiftung München
Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG
IBAN DE51700915000001538888
BIC GENODEF1DCA

Hinweis: Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie bitte Ihre Adresse im Verwendungszweck Ihrer Überweisung an. Für Spenden bis 200,- € genügt dem Finanzamt der Überweisungsbeleg.

UNSERE AGENDA

Die Stiftung München hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Gemeinwesen der Stadt München nachhaltig zu stärken und Kräfte der Innovation zu mobilisieren.

Die Stiftung München möchte Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen zur eigenen aktiven Beteiligung an gesellschaftlichen Aufgaben anstiften.

Die Stiftung München will den persönlichen Einsatz für den freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat stärken und das Bewusstsein für politische Verantwortung entwickeln und vertiefen.

Die Stiftung München will insbesondere die Jugend zu Selbstvertrauen und Zukunftshoffnung ermutigen.

Die Stiftung München fördert Anerkennung des Andersseins und gegenseitige Achtung.

Die Stiftung München wirbt Zuwendungen in unterschiedlichen Formen ein, mit denen sie gemeinnützige Projekte anstößt, fördert und durchführt.

Die Stiftung München fördert Jugend- und Altenhilfe, Erziehung und Bildung, Präventionsarbeit an Schulen sowie bürgerschaftliches Engagement zugunsten gemeinnütziger Zwecke.

Die Stiftung München gibt Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützt wirtschaftlich bedürftige Personen.

"Zu viele Leute beschweren sich, dass das Leben keinen Sinn habe, statt zu helfen, daß es einen Sinn erhält."
Anton Neuhäusler

Ein Stammtisch ging stiften

13.4.2014 - Die Idee der Stiftung München ist am Stammtisch von Anselm Bilgri geboren, dem früheren Prior von Kloster Andechs und heutigem Unternehmensberater. Sofort hat eine Reihe bekannter Münchner mitgemacht. Lesen Sie den Artikel der Süddeutschen Zeitung. mehr...

High Five

Der Verein „HIGH FIVE“ bietet Action-Sport für bedürftige Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Seit der Gründung des Vereins 2010 haben mehr als 1000 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren an über 100 Workshops teilgenommen. mehr...

Regine Sixt

„Wenn wir Kindern ihren Wunsch - gesund zu werden - nicht erfüllen können, dann sollten wir nichts unversucht lassen, ihnen ihre kleinen Wünsche zu erfüllen. Deshalb engagiere ich mich mit meiner Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen Trocknen“ für Kinder, die vom Schicksal nicht so begünstigt worden sind – überall dort auf der Welt, wo Sixt aktiv ist!" mehr...