Stiftung München: der soziale Inkubator der Stadt Video-Clip der Stiftung München Neues Projekt: Filme für Demenz-Patienten Neue Unterstützerin: Schauspielerin Ulrike Kriener

Riesenstimmung beim Benefizkonzert für die Kinderklinik Schwabing

26.10.2016 - Die fast 700 Zuschauer in der ausverkauften Alten Kongresshalle erlebten gestern ein rockiges Konzert mit der bayerischen Kultband Spider Murphy Gang, dem zweifachen Grand-Prix-Sieger Johnny Logan, der Paul Daly Band sowie als special guest Oberbürgermeister Dieter Reiter. Alle Künstler traten ohne Gage auf, und die die Edith-Haberland-Stiftung stellte kostenlos den Saal sowie die Technik zur Verfügung, so dass der gesamte Erlös des Abends der Stiftung Kinderklinik Schwabing zugute kommt. mehr...

Alfons Schuhbeck

„Ich fühle mich sauwohl in München und möchte, dass die Stadt für alle Bewohner lebenswert und für alle Besucher erlebenswert ist. Deshalb unterstütze ich jedes bürgerschaftliche Engagement, dass München als Stadt des Lebens und Lebenlassens leuchten lässt. München soll jedem schmecken!“ mehr...

Stiftung ICP München

Unternehmen können ihre Büros verschlanken und gleichzeitig Gutes tun, indem sie Bürodienstleistungen an die Integrationsfirma der Stiftung ICP München auslagern. Menschen mit Cerebralparese erledigen sie mindestens genauso zuverlässig – nur eben etwas langsamer. Das Gleiche gilt für die Abrechnungen von Arztpraxen. mehr...

Sponsoren für Integrationsmannschaft gesucht

14.6.2016 - Der Ball liegt bereit, die Mannschaft trainiert bereits, und der Sender Sport 1 hat zugesagt, das Spiel live zu übertragen. Der Grund für diese Aufmerksamkeit: der ESV Neuaubing nimmt seit rund einem Jahr als erstes Integrationsteam am Ligabetrieb des Bayerischen Fußball-Verbandes teil. Viel wichtiger als das sportliche Abschneiden ist die Erkenntnis, was der Fußball zu leisten imstande ist. Er verschafft unseren neuen Nachbarn Erfolgserlebnisse, strukturiert ihre Freizeit, schmiedet Freundschaften – und lehrt ganz nebenbei die deutsche Sprache. Deutschlandweit findet dieses Engagement große Beachtung und viel Anerkennung. Für die Übertragung am 5. Juli wird noch ein Sponsor gesucht. Mediale Aufmerksamkeit ist garantiert. mehr...

Ernst Tandler

"Wir haben uns zum Ziel gesetzt: junge, innovative, kreative gesellschaftliche Projekte zu fördern, indem wir ihnen unser Knowhow anbieten, ihnen Öffentlichkeit verschaffen und mit möglichen Unterstützern zusammenbringen. Die Stiftung München ist damit der soziale Inkubator der Stadt." mehr...

Anselm Bilgri

„Die Stiftung München ist etwas Neues, was es so noch nicht gibt: Wir wollen neuen Ideen bürgerschaftlichen Engagements auf die Sprünge helfen und dadurch vor allem junge Menschen ermutigen, sich in ihrer Stadt und für ihre Stadt einzusetzen.“ mehr...

So spenden Sie sinnvoll

26.5.2016 - Unzählige Hilfsorganisationen werben heute um Spenden, der Markt ist immer stärker umkämpft. Weit mehr als eine halbe Million Organisationen sammeln in Deutschland Spenden. An vielen Orten in München tauchen fast schon im Wochentakt neue Stände auf mit jungen Leuten, die einen für irgendetwas begeistern wollen. Nur: wem spenden? Welche Initiativen setzen das Geld sinnvoll ein, und wie findet man das für sich richtige Spendenprojekt? mehr...

So sehen Kabarettisten die Stiftung München

10.5.2015 - Die beiden Münchner Kabarettisten Veronika von Quast und André Hartmann haben eine ganz besondere Sicht auf die Aktivitäten der Stiftung München. Sehen Sie den neuen Video-Clip mit einem Überraschungsgast. mehr...

Der Weg zurück

27.5.2016 - Der goldene Westen entpuppt sich für manche Flüchtlinge doch nicht so, wie sie es sich vorgestellt haben. Das muss gar nicht mit materiellen Träumen zu tun haben, die platzten. Oft ist es Heimweh, die Menschen in das Münchner Büro für Rückkehrhilfen treibt. Dessen Arbeit beschreibt Thomas Anlauf in seiner Reportage in der Süddeutschen Zeitung, die hier mit freundlicher Genehmigung des Verlags wiedergegeben wird. mehr...

Gescheiterten muss geholfen werden

10.5.2015 - Der Deggendorfer Unternehmer Günther Karl zählt zu denjenigen Unterstützern, die die Stiftung München erst möglich gemacht haben. In seiner Heimat und Umgebung ist er bereits seit langem als sogenannter Mäzen bekannt. mehr...

Von der Gaudi zur seriösen Kraft

1.12.2015 - Till Hofmann ist Konzertveranstalter und Kulturmanager. Daneben hat er mit Freunden zwei der kreativsten gesellschaftlichen Projekte der letzten Jahre angestoßen: das satirische Luxusimmobilienprojekt „Goldgrund“ sowie das Willkommenszentrum für Flüchtlinge „Bellevue di Monaco“. Im Interview spricht er über die Gratwanderung zwischen Gaudi und Seriosität. mehr...

High Five

Der Verein „HIGH FIVE“ bietet Action-Sport für bedürftige Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Seit der Gründung des Vereins 2010 haben mehr als 1000 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren an über 100 Workshops teilgenommen. mehr...

Dieter Reiter

„Ich unterstütze die Stiftung München, weil gesellschaftliches Engagement vor Intoleranz schützt. Wer sich in seinem Umfeld für andere einsetzt und stark macht, achtet das Anderssein anderer. Das brauchen wir, damit München bunt und lebenswert bleibt.“ mehr...

"We make a living by what we get, but we make a life by what we give."
Winston Churchill

Von der Kunst des Wohltuns

1.7.2015 - Das Unternehmerpaar Dr. h.c. Erich und Dr. h.c. Irène Lejeune engagiert sich seit vielen Jahren für humanitäre und kulturelle Projekte. Erich Lejeune fördert unter anderem den Lehrstuhl für Philosophie und Motivation an der Hochschule für Philosophie der Jesuiten. Das Ehepaar gründete im Jahr 2003 die „Herz für Herz Stiftung für Leben!“. mehr...

Hauptsache: gemeinnützig

22.5.2015 - Ernst Tandler ist Rechtsanwalt und Initiator der Stiftung München. Seit vielen Jahren unterstützt er soziale Projekte in juristischen Fragen. Seine Erfahrung: Die meisten Initiativen machen sich nicht viele Gedanken über ihre Rechtsform – dabei ist sie ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Lesen Sie das Interview mit ihm. mehr...

Freudentanz

Das gemeinsame Tanzen bei „Freudentanz“ nimmt Flüchtlingen Angst und Heimweh – und baut Grenzen in den Köpfen ab. Denn durch Auftritte auf Festen, in Kirchen und Altenheimen machen die Flüchtlinge viele neue Kontakte. mehr...

Inside @ School

Seit 2001 arbeiten Sozialpädagogen des Projekts Inside @ School als Vertrauenspersonen in inzwischen 11 Münchner Gymnasien und Realschulen. Es ist das einzige derartige Projekt für Prävention und Schulsozialarbeit in Deutschland, das zum großen Teil privat finanziert wird – unter anderem durch die Stiftung München. mehr...

Wolfgang Heubisch

"Ich engagiere mich für die Stiftung München, weil ich es wichtig finde, dass sich auch junge Menschen mit ihren Themen, Ideen, Kompetenzen, ihrer Freizeit und Energie für das Gemeinwohl einbringen, auch wenn sie es anders und für etwas anderes tun wollen als ihre Eltern." mehr...

Regine Sixt

„Wenn wir Kindern ihren Wunsch - gesund zu werden - nicht erfüllen können, dann sollten wir nichts unversucht lassen, ihnen ihre kleinen Wünsche zu erfüllen. Deshalb engagiere ich mich mit meiner Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen Trocknen“ für Kinder, die vom Schicksal nicht so begünstigt worden sind – überall dort auf der Welt, wo Sixt aktiv ist!" mehr...

"Zu viele Leute beschweren sich, dass das Leben keinen Sinn habe, statt zu helfen, daß es einen Sinn erhält."
Anton Neuhäusler

Lichtblick Seniorenhilfe

Viele der Menschen, die München nach dem Krieg wieder aufbauten und so die Grundlage für den Wohlstand der Stadt schufen, leiden heute unter Altersarmut. Ihnen leistet Lydia Staltner mit ihrem Verein „Lichtblick Seniorenhilfe e.V.“ Hilfe im täglichen Kampf mit der Altersarmut. mehr...

enactus

Die Studentenorganisation enactus geht unternehmerisch an Hilfsprojekte heran. Das Münchener Team, in dem Studenten der LMU, der TU sowie der Hochschulen mitmachen, unterstützt derzeit gleich mehrere Projekte auf der ganzen Welt und wurde als „World Champion“ im „Enactus World Cup“ ausgezeichnet. Damit setzten sich die Münchner gegen 1.650 andere Studententeams durch. mehr...

"Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten."
Thomas von Aquin

Heroes

Für Jugendliche mit Migrationshintergrund sind Ehre, Unterdrückung, Sexualität, Toleranz und Gleichberechtigung oft Tabuthemen. Den Mut, darüber offen zu sprechen, bringen die Münchner „Heroes“ mit. Junge Männer mit Migrationshintergrund werden zu „Heroes“ ausgebildet, um in Workshops mit verschiedenen Rollenspielen einen Dialog in Schulklassen über diese Themen anzustoßen. mehr...